HbbTV-Infos.de - alles über HbbTV, dem interaktiven TV.

Alternativen zu HbbTV


Die Hauptvorteile von HbbTV® liegen ja darin, dass sich beliebige Zusatzdienste mit klassischen TV-Angeboten vereint lassen. Dienste, die sonst nur IP-basierten Lösungen IPTV) vorbehalten sind. Moderne Zusatzangebote und ein interaktiver, multimedialer „Videotext“ können so für alle TV-Übertragungswege verfügbar gemacht werden. Also SAT, DVB-T und Kabel-Fernsehen.

IPTV von der Telekom

Da aber zur vollständigen Nutzung von HbbTV sowieso ein leistungsfähiger Breitband-Internetanschluss nötig ist, könnte man theoretisch auch gleich bei IPTV einsteigen. Während HbbTV nur ein Zusatz-Feature ist, handelt es sich bei IPTV um einen alternativen Empfangsweg für TV. Wie etwa Kabel- oder SAT-TV. IPTV bietet ebenfalls interaktive Features und alle modernen TV-Services. Dazu gehören zum Beispiel:

  • elektronische Programmzeitung (EPG)
  • zeitversetztes Fernsehen
  • Video-on-Demand (hauseigene Onlinevideothek, Sky, Maxdome, Netflix etc.)
  • Zugriff auf TV-Archiv mit vielen Sendungen der letzten Tage (Entertain)
  • Fernprogrammierung des Videorekorders via Internet per Programm-Manager (Entertain)
  • Hochauflösendes Fernsehen, also HDTV (am besten per VDSL oder Glasfaser)


Ein weiterer Vorteil: Es ist lediglich ein Anbieter für Telefon, Internet und TV nötig. Da die IPTV-Technik bereits seit 2006 in Deutschland auf dem Markt ist, gilt diese mittlerweile auch als technisch „erwachsen“ und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Besonders die Telekom freut sich über stetig wachsende Nutzerzahlen von „Entertain TV“, welches es optional für rund 10 € monatlich (mit Receiver) zu den MagentaZuhause-Doppelflats gibt.

h




Was kostet IPTV?

Im Gegensatz zu HbbTV, ist IPTV nicht kostenlos. Doch so ganz „gratis“ entpuppt sich HbbTV bei genauer Betrachtung mit Nichten. Denn die Kosten für den Internetanschluss müssen, für einen fairen Vergleich, ebenfalls mit einbezogen werden. Und auch die Hardware für HbbTV schlägt sich im Portemonnaie mehr oder weniger nieder.

Doch zurück zu den IPTV-Tarifen: Je nach Anbieter kostet IPTV, vom Internetzugang herausgerechnet, zwischen 10 und 15 € monatlich. Der Preis bewegt sich also im Bereich von Kabel-TV - nur etwas günstiger. IPTV ist nur mit Internet-Komplettpaketen vom jeweiligen Anbieter verfügbar. Die Deutsche Telekom bietet mit „Entertain“ einen Tarif mit (V)DSL-Flatrate, Festnetzflat und IPTV ab ca. 45 Euro. Bei 1und1 ist Entertain als Vorleistungsprodukt der Telekom seit Q2 2015 zu haben. Schon ab 10 € Aufpreis gibt es hier einen hochwertigen digitalen TV-Anschluss - zumindest in Verbindung mit den schnellen VDSL-Tarifen von 1&1. Die Option heißt übrigens "1&1 Digital TV provided by Telekom". Ein weiterer Provider für IP-TV in Deutschland ist Vodafone mit seinem Angebot „Vodafone TV". Dieses ist in Verbindung mit etlichen DSL- und VDSL-Tarifen des Anbieters erhältlich. Auf Wunsch sogar ohne Festnetzflat!

» Preisvergleich IPTV-Anbieter »



 


HbbTV Spar- und Surftipps

HbbTV setzt einen Internetanschluss voraus. Nutzen Sie daher folgenden, aktuellen TOP-Angebote - recherchiert von unserer Redaktion für Sie!

1&1 DSL Komptett-Pakete

Jetzt günstiger den je bei 1und1 DSL einsteigen. Doppelflatrate schon ab 24.99 €. Sichern Sie sich zudem Sparvorteile von bis zu 180 Euro. Für mehr Details, folgen Sie dem oberen Link. Aktion bis 31.08.2017.

Telekom DSL: TOP-Aktion

Jetzt Top-Aktionen für DSL und VDSL bei der Deutschen Telekom nutzen. MagentaZuhause mit VDSL 100 jetzt schon für 19.95 € im ersten Jahr. Aktion bis 31.08.2017.


HbbTV ist eine eingetragene Marke


Bild oben: Telekom Presse